Vereinsausflug

Technorama Winterthur, Rheinfall Schaffhausen

Den Rechbergböcken sind am vergangenen Sonntag im wahrsten Sinne des Wortes die Haare zu Berge gestanden. Und das passiert nicht oft bei einem Vereinsausflug. Schuld daran war der Strom, der im Technorama in Winterthur für aufregende Erlebnisse sorgte. Bei einer Vorführung auf der Bühne konnten freiwillige mal einen Blitz in die Hand nehmen oder sich unter Strom legen lassen, dass eine neue Frisur entstand.
In dem Mitmachmuseum kamen Vereinsmitglieder jedes Alters auf ihre Kosten: Ob beim Tüchertanz im Luftstrom, an einem der zahlreichen Tische mit verflixten Knobelspielen oder in der Welt der optischen Täuschungen. So mancher stand bis zu einer halben Stunde an einem der physikalischen Experimente um dann festzustellen: Nicht lösbar! Andere haben auf den Lösungskärtchen schon früher gespickelt und sind weiter zur nächsten Station gezogen. Wie im Flug waren drei Stunden verstrichen und so mancher Rechbergbock, der Anfangs noch Zweifel hatte, was man so lange im Museum macht, sagte am Ende: "Was? Müssen wir schon gehen?".
Den Auftakt der Tagestourr ins Nachbarland machte am Vormittag ein Aufenthalt am Rheinfall in Schaffhausen. In den morgendlichen Stunden war von den Touristenmassen des Tages noch wenig zu spüren. Und vor solch gewaltiger Naturkulisse schmeckten dann Frühschoppen und Vesper gleich doppelt so gut.
Herzlichen Dank an alle an der Organisation beteiligten für den tollen Tag!

Bilder 2016 - Zunftausflug Reinfall und Technorama


Drucken   E-Mail